Martin Schlak
Foto: Jakob Schnetz

Ich schreibe Geschichten über Wissenschaft und beobachte, wie Technologie unsere Gesellschaft verändert. Weitere Schwerpunkte sind Energie, Umwelt und Mobilität. Ich arbeite als Redakteur bei GEO und als freier Reporter. Meine Texte erscheinen bei GEO, stern, Der Spiegel, Spiegel Online und der Freitag. Seit einem Praktikum bei RT Deutsch kann ich auch Propaganda schreiben.

Hier wird Wahrheit aufgelöst
Foto: Martin Schlak

Hier wird Wahrheit aufgelöst

NEON 10. Oktober 2016

Drei Wochen lang recherchierte unser Autor undercover bei Russia Today, Redaktion Berlin. Der Fernsehsender wird vom russischen Staat dafür bezahlt zu zeigen, wie Russland wirklich ist - und der ganze Rest der Welt. Wie entstehen diese Bilder? LESEN | INTERVIEW IM DEUTSCHLANDFUNK | IN ENGLISH

Diagnose ohne Mitgefühl

Der Spiegel 30. Juli 2016

Ein Niederländer baut eine Onlineplattform für noch nicht zugelassene Medikamente auf. Auch in Deutschland warten Schwerkranke auf die neuen Wirkstoffe, meist vergebens. Patienten sterben, weil die Hürden zu hoch sind LESEN

Auguste muss sterben
Foto: Jakob Schnetz

Auguste muss sterben

Zeit Online 11. Februar 2016

In Marl schließt eine der letzten Steinkohlezechen Deutschlands. Für das Land ist es das Ende vom Bergbau, für die Kumpel das Ende einer Liebe LESEN

Der Mann, der sich seine Hand baut

stern 15. Oktober 2015

Der Franzose Nicolas Huchet konnte sich modernste Prothesen nicht leisten. Im Internet fand er Technikbegeisterte, die ihm halfen, eine eigene zu konstruieren LESEN

Kurz vor Prenzlau geht die Sonne unter
Foto: Martin Schlak

Kurz vor Prenzlau geht die Sonne unter

Spiegel Online 31. Mai 2015

Die Deutsche Bahn schiebt ihre Schlafwagen nach und nach aufs Abstellgleis. Angeblich fahren sie Verluste ein. Ein Frankfurter Unternehmer glaubt nicht an das Ende des Nachtzugs - er betreibt seinen eigenen. Bloß wie lange noch? LESEN

Bitte mal aufräumen

der Freitag 2. Oktober 2014

Boyan Slat will mit schwimmenden Barrieren den Plastikmüll aus den Meeren fischen. Dafür hat der 20-jährige Niederländer schon mehr als zwei Millionen Dollar gesammelt LESEN

Landwirt für drei Tage
Foto: Martin Schlak

Landwirt für drei Tage

der Freitag 8. Oktober 2013

Was machen Großstadtbewohner auf dem Acker? Sie lernen die solidarische Landwirtschaft kennen und tragen falsches Schuhwerk. Eine Feldbegehung LESEN